Home

Willkommen auf der Homepage der Wiesbachschule!

Die aktuellen Informationen zum Schulstart finden Sie hier:
Weitere aktuelle Informationen:

Anmeldung neuer Schülerinnen und Schüler

Aufgrund der aktuellen Lage entfallen sowohl die Schulanmeldungen für das Schuljahr 2021 / 2022 (ursrpünglich geplant ab 18.03.2020).

Die amtsärztlichen Einschulungsuntersuchungen für die Vorschulkinder durch das Gesundheitsamt des Hochtaunuskreises sind ebenfalls bis auf weiteres ausgesetzt. Es müssen seitens der Eltern keine anderweitigen Schritte unternommen werden.

Sobald es weitere Änderungen oder Neuerungen diesbezüglich gibt, werden wir Sie umgehend über diese Homepage und auch über die Kindergärten informieren.

 


Dicke Luft zu Hause?

Liebe Schülerinnen und Schüler,
liebe Eltern,
zu Hause sein müssen wegen Corona bedeutet vielleicht:

● mehr Streit und Konflikte in der Familie haben
● sich Sorgen um wichtige Menschen machen
● Freunde vermissen und sich einsam fühlen
● Ängste und Unsicherheiten spüren
● …?

Diese Ausnahmesituation ist eine große Herausforderung für uns alle!
Bei der Beratungsstelle für Eltern, Kinder und Jugendliche kann man sich Unterstützung holen – sowohl Erwachsene als auch Kinder und Jugendliche für sich alleine.

Per Telefon unter 06081 / 58 56 310 ist direkt eine Beraterin oder ein Berater zu erreichen – oder hinterlasst eine Anfrage auf dem Anrufbeantworter. Per E-Mail erreicht man uns jederzeit unter ebusingen@hochtaunuskreis.de. Wir schreiben oder rufen dann schnellstmöglich zurück.
Und bitte einfach unsere Kontaktdaten weitergeben an andere Familien oder Freunde / Freundinnen, die in einer schwierigen Lage sind und vielleicht Unterstützung gebrauchen könnten!

Vielen Dank, alles Gute und herzliche Grüße
das Team der Beratungsstelle Usingen


Informationen zur Wiederaufnahme des regulären Schulbetriebs

Anders als ursprünglich geplant startet die Schule für die Viertklässler nicht am Montag, den 27. April.
Herr Drumla schreibt dazu:

 

Liebe Eltern der Wiesbachschule,
liebe Kolleginnen und Kollegen,

nachdem die Medien seit über 3 Stunden bereits darüber berichten, ist es nun offiziell: Die Grundschulen bleiben weiterhin geschlossen. Die 4. Klassen starten nicht am 27.04. mit dem Unterricht. (…)
Wie und wann die Schule wieder geöffnet wird, ist spekulativ. Sie erhalten von mir rechtzeitig Nachricht.

Als Schulleiter der Wiesbachschule kann ich sagen, dass wir mit großem Engagement und mit sehr intensiven Bemühungen ALLES getan haben, um den Viertklässlern einen sicheren und guten Schulstart zu ermöglichen. Daher bedanke ich mich an dieser Stelle bei dem Konrektor Herrn Wauch, der Sekretärin Frau Ullrich und dem Hausmeister Herrn Savcenko für die Vorbereitungen sowie Unterstützung!

In gleicher Weise Danke ich ganz herzlich den Kolleg*innen (…), dass sie sich bereits intensiv auf den Unterricht vorbereitet haben und sich sogar per Video-Schalte über die Organisation und Sicherungsmaßnahmen untereinander abgestimmt haben. Darüber hinaus gilt auch an dieser Stelle den Klassen-Elternvertretern der beiden 4. Klassen (…) mein Dank dafür, dass sie sich mit der Schulleitung und den Klassenlehrern über den Schulstart ausgetauscht haben und sich so konstruktiv einbrachten. All das war nicht vergebens, weil ich fest davon ausgehe, dass ein Neustart kommt – wann auch immer …

Die Notbetreuung bleibt weiterhin in der bestehenden Form geöffnet. Neu ist: das Kabinett des Landtages hat nunmehr beschlossen, dass die Notbetreuung ab Montag auf die Kinder von „Schulleitungen, Lehr- und Betreuungskräfte, die unmittelbar mit der Organisation und Durchführung des Unterrichts und von anderen schulischen Veranstaltungen nach § 3 Abs. 1 Satz 3 bis 5 befasst sind“ ausgeweitet wird.

Bei Fragen stehe ich gern zur Verfügung!
Mit freundlichen Grüßen
Jan Drumla (Rektor)

 

Das Schreiben aus dem Kultusministerium dazu können Sie hier runterladen.

 

 


Schulpsychologische Beratung

Die aktuelle Situation wegen des Coronavirus verändert viele gewohnte Abläufe und stellt eine Herausforderung für alle dar.

Haben Sie als Eltern oder Lehrkräfte Fragen zu einem Kind, die Sie mit der für unsere Schule zuständigen Schulpsychologin klären möchten, dann können Sie sich gerne telefonisch oder per E-Mail an sie wenden:
Christine Stanzel
Tel. dienstlich:
06101 / 51 91-623
E-Mail:



 


Wie geht es nach den Ferien weiter?
Informationen vom Schulelternbeirat

 


Notbetreuung auch während der Ferien

Die →Notbetreuung, die die Wiesbachschule seit der Schulschließung für Kinder bestimmter Berufsgruppen ermöglicht, wird auch während der Osterferien und ab 4. April auch während der Wochenenden angeboten.
Lesen Sie dazu die Pressemitteilung des Hessischen Kultusministeriums.

 


Elternbrief des Schulleiters vom 31. März 2020

Lesen Sie den neuen Elternbrief unseres Schulleiters, Herrn Drumla.

 


Entgelte für Betreuung und Essen – April 2020

Informationen zu Besonderheiten der Entgelte für die Betreuung und das damit verbundene Essen wegen Corona finden Sie hier.

 


Schulschließung

Hessisches Kultusministerium:
Regulärer Schulbetrieb wird bis zu den Osterferien ausgesetzt.
Mehr dazu auf den Seiten des Kultusministeriums.

Für die Schülerinnen und Schüler der Wiesbachschule bedeutet dies:

● Es findet ab sofort kein regulärer Unterricht bis 20.04.2020 statt.
Die Schülerinnen und Schüler stehen über Telefon, E-Mail und Internet mit den Lehrerinnen und Lehrern in Verbindung und erhalten Aufgaben, die sie zu Hause bearbeiten können.
Den Informationsbrief der Schulleitung mit weiteren Angaben können Sie hier herunterladen: Brief der Schulleitung zur Schulschließung

Schreiben des Landrats des Hochtaunuskreises: Schreiben des Landrats

Schreiben des hessischen Kultusministers: Schreiben des Kultusministers

Notbetreuung

● Eine Notbetreuung wird für Kinder bestimmter Berufsgruppen angeboten. Welche Berufsgruppen das sind, lesen Sie weiter unten.

Wenn Sie zu einer der Gruppen gehören und Ihr Kind in der Schule betreuen lassen, laden Sie bitte noch dieses Formular herunter, füllen es aus und geben es in die Schule mit.

Achtung: Diese Ausnahme gilt nicht, wenn Ihr Kind
→ Krankheitssymptome aufweist
→ in Kontakt zu infizierten Personen steht oder seit dem Kontakt mit infizierten Personen noch nicht 14 Tage vergangen sind
→ sich in den 14 Tagen vor Inkrafttreten dieser Verordnung oder danach in einem Risikogebiet für Infektionen mit dem SARS-CoV-2-Virus aufgehalten hat und noch keine 14 Tage seit der Rückkehr vergangen sind.

● Die Notbetreuung wird angeboten für Kinder, deren Eltern in bestimmten Berufen arbeiten, zum Beispiel in der gesundheitlichen Versorgung und der Aufrechterhaltung der öffentlichen Sicherheit oder Ordnung. Aber auch eine Reihe anderer Berufe und ggf. Alleinerziehende sind berechtigt.
Welche Berufsgruppen das genau sind, können Sie in der neuesten Verordnung nachlesen, und zwar unter Paragraph 2. Die Verordnung können Sie hier runterladen, die Liste finden Sie dann auf den Seiten 3-8.

 


Schüler aus Grävenwiesbach auf der Suche
nach dem Glück

Es ist die 50. Auflage des Malwettbewerbs der Raiffeisenbanken… Lesen Sie mehr auf den Seiten des Usinger Anzeigers.

 


Aktuelle Termine

–keine–


Alle Termine

(Ursprünglicher Terminplan. Bitte beachten Sie, dass die meisten dieser Termine (Klassenfahrten, Verkehrsschule…) wegen der Corona-Epidemie abgesagt sind.)

http://wiesbachschule.de/termine/

 


Bücher- und Bastelnachmittag

Am 13.03.2020 sollte eigentlich an unserer Wiesbachschule ein Bücher- und Bastelnachmittag stattfinden. Dieser wird verschoben! Der neue Termin steht noch nicht fest.

 


Autorenlesung


Am 13. März 2020 kommt Maja Nielsen in die Wiesbachschule und wird für die Kinder unserer Schule aus ihren Büchern vorlesen.

 

 


Besonnenes Handeln vor dem Hintergrund von Corona

Am Freitag informierte der Schulleiter, Herr Drumla, die gesamte Schülerschaft und alle Lehrerinnen und Lehrer über geeignete Maßnahmen, sich gegen eine Infektion zu schützen. Dies geschah sachlich und ohne dabei Angst zu schüren.
Da Krankheitskeime am häufigsten über die Hände übertragen werden, wies Herr Drumla darauf hin, wie wichtig es ist, die Hände gründlich mit Seife zu waschen – insbesondere nach dem Toilettengang, nach dem Spielen und vor dem Essen, z.B. vor der Frühstückspause. Überdies sollte man möglichst nicht mit den Fingern das Gesicht berühren.
Außerdem erläuterte Herr Drumla, dass beim Husten oder Niesen nicht die Hand vor den Mund gehalten werden soll – stattdessen soll man in die Armbeuge niesen/husten. So wird die Hand nicht zusätzlich mit Tröpfchen benetzt, die Krankheitskeime tragen können.
→ Als weitere Maßnahmen zum Schutz vor Infektionen hat der Schulleiter alle Lehrkräfte angewiesen, die Schülerinnen und Schüler ans Händewaschen zu erinnern.
→ Seife und Papierhandtücher sind im ausreichenden Maße in den Toiletten und in den Klassenzimmern vorhanden.
→ Der Hausmeister, Herr Savcenko, desinfiziert einmal täglich alle Türklinken und Treppengeländer im Schulgebäude.

Was können Sie tun?
● Erinnern Sie auch zu Hause Ihr Kind daran, sich die Hände zu waschen, in die Armbeuge zu niesen und die Hände vom Gesicht fern zu halten.
● Ausreichend Schlaf, vitaminreiche Kost, frische Luft und eine Mütze stärken das Immunsystem.
● Wenn Ihr Kind krank ist, schicken Sie es bitte nicht in die Schule.


Weitere Informationen finden Sie hier:
Download

Quelle: Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA), http://www.infektionsschutz.de